Apfellauf 2018

 

Herzlichen Dank an alle Läufer, Helfer und Sponsoren des diesjährigen Apfellaufs!!!

Einen ausführlichen Bericht von Helmut Serowy finden Sie im LaufReport.

 

Bilder des Apfellaufs 2018


Ergebnislisten/Urkunden 24.06.2018

 


Neue Bestzeiten beim 17. Apfellauf der Kelterei Heil

Ideales Laufwetter hatten knapp 1.000 Läufer beim 17. Apfellauf der Kelterei Heil am 24. Juni 2018. Über fünf oder zehn Kilometer führte die Strecke von Laubus-Eschbach nach Weilmünster. Die Kinder konnten beim Struwwelpeterlauf über 420 Meter sportlichen Ehrgeiz beweisen. Marion Kuchenny von hr1 moderierte im Start- und Zielbereich. Auch in diesem Jahr konnten die Sieger wieder handgeschmiedete Äpfel als Preise mit nach Hause nehmen.
 
Um 10.00 Uhr fiel der Startschuss für den fünf Kilometer-Lauf.

Nach nur 15:42 min erreichte Teklay Rezene vom LC Mengerskirchen als erster Mann das Ziel in Weilmünster und setzte damit einen neuen Streckenrekord beim Apfellauf. Dicht auf den Fersen war ihm Marek Spriestersbach aus Oberneisen mit einer Zeit von 15:48 min. Auch er brach damit den alten Streckenrekord von Marc Prins (15:53 min) aus dem Jahr 2010. Dritter wurde Björn Schräder (16:24 min.). Der Sieger aus 2016 war extra für den Apfellauf aus Nitteln an der luxemburgischen Grenze angereist.

Clara Costadura aus Frankfurt ging für das Team der Laufgruppe Stenzel an den Start und durchlief als erste Frau die Ziellinie in nur 17:38 min. Auch sie brach damit die Bestzeit bei den Frauen auf dieser Strecke, die Sandra Holly vom LC Mengerskirchen 2010 aufgestellt hatte. Ein Kopf an Kopf Rennen um Platz 2 gab es zwischen Franziska Grote aus Weilburg (18:42 min.) und Lisa Schmitt aus Lahnau (18:43 min.) Die Weilburgerin verteidigte ihren zweiten Platz aus dem Vorjahr und konnte ihre Zeit sogar um 36 Sekunden verbessern.

Um 11.00 Uhr starteten die zehn Kilometer-Läufer.

Nikita Golovitsyn vom Spiridon Frankfurt gewann mit große Vorsprung den Apfellauf über 10 km mit einer Zeit von 34:44 min. Bereits beim Wendepunkt in Weilmünster lag er vorne und konnte seine Führung bis Laubus-Eschbach verteidigen. Christian Stoll aus Waldems war das erste Mal beim Apfellauf und durfte den „Silbernen Apfel“ mit nach Hause nehmen. Seine Zeit lag bei 37:08 min. Dritter wurde Manuel Mohr von der LG Lahn-Aar-Esterau mit einer Zeit von 38:41 min.

Bei den Frauen gewann Tinka Uphoff vom Spiridon Frankfurt. Sie kam als vierte in der Gesamtwertung ins Ziel mit einer Zeit von 39:36 min. und setzte damit eine neue Bestzeit bei den Frauen. Zweite wurde Katharina Rach von der Laufgruppe Stenzel (40:05). Die Vorjahressiegerin Carolin Schermuly vom LC Mengerskirchen konnte ihre Zeit um 1:24 min. verbessern, erreichte aber trotzdem dieses Jahr nur den dritten Platz (40:21 min.)

Um 13.00 Uhr gingen die Kinder beim Struwwelpeterlauf an den Start. Bei der Altersgruppe bis einschließlich 5 Jahre gab es gleich zwei Siegerinnen: Marlen Koschel aus Laubus-Eschbach und Stella Göhmann aus Neu-Anspach liefen gemeinsam über die Ziellinie. Bei den Jungen gewann Niki Jona aus Weilmünster. Bei den älteren Nachwuchsläufern bis 9 Jahre gewannen Julian Kux aus Friedrichsdorf und Kaja Hepp aus Weyer.

Sieger bei der Gruppenwertung wurde wie im Vorjahr der LC Mengerskirchen (1:54:58 Std.). Auf Platz 2 kam das Team der Laufgruppe Stenzel (2:02:12 Std.) vor den Genussläufern (02:18:36 Std.)
Die Laufgruppe Stenzel hatte auch die meiste „Frauen-Power“. Hier kamen jeweils die zwei schnellsten Läuferinnen über 5 und 10 Kilometer in die Wertung. Außerdem konnten sie den Sonderpreis als größte Gruppe mit nach Hause nehmen.